Apple wird zum Mobilfunkanbieter – Auch in Europa, aber in fünf Jahren

Apple wird zum Mobilfunkanbieter – Auch in Europa, aber in fünf Jahren

Es ist nur konsequent für eine Firma, die Hardware und Software unter einem Dach herstellt, auch alles andere selbst in die Hand zu nehmen. Angeblich plant Apple als Mobilfunkanbieter aktiv zu werden. Die Pläne sind nicht neu, doch scheint das Thema derzeit ernst angegangen zu werden. Es sollen sogar erste Testläufe in den USA stattgefunden haben. Über Vor- und Nachteile eines Apple Tarifs…

Laut eines Berichts von BusinessInsider befindet sich Apple derzeit in Gesprächen mit Mobilfunkanbietern in den USA und Europa. Daraus wird geschlussfolgert, dass Apple erste Schritte unternimmt, um selbst als Mobilfunkanbieter aufzutreten. Erste Praxistests seien in den USA bereits angelaufen.

Apple will den etablierten US-Providern Sprint, T-Mobile oder Verizon jedoch keine Konkurrenz machen. Denn im Gegensatz zu diesen Mobilfunkprovidern will der Konzern aus Cupertino als Mobilfunkdiscounter auftreten. Was heißt das? Das kann man anhand der Situation in Deutschland skizzieren:

In Deutschland gibt es drei Mobilfunkanbieter, nämlich die Telekom, Vodafone und O2 (die E-Plus geschluckt haben). Nun können andere Unternehmen selbst SIM-Karten anbieten und die Funkmasten der drei Provider gegen Gebühr nutzen. So bietet der Einzelhändler Aldi sein Aldi Talk im E-Plus Netz an, während etwa Congstar im Telekom Netz beheimatet ist. Nun will Apple genauso vorgehen und ihre eigenen Tarife im Netz aller großen Provider anbieten.

Daraus ergibt sich für den Nutzer eines iPhone mit Apple SIM der Vorteil, dass überall die Netzabdeckung gegeben und das Signal äußerst stabil ist. Denn jedes Mal, wenn ein stärkeres Signal entdeckt wird, wählt sich das iPhone in diesen Funkmast ein. Egal ob von T-Mobile, Sprint oder Verizon, denn Apple hat mit allen Verträge abgeschlossen. Noch steht das Projekt ganz am Anfang und Experten rechnen mit Apple-eigenen Tarifen erst in fünf Jahren. Bis es so weit ist, hat man genug Alternativen, die zur Wahl stehen.

Quelle: businessinsider.com

Author Description

iphoneprofi

No comments yet.

Join the Conversation

Current ye@r *